Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

snavar
Beiträge: 5
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:58

Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

Ungelesener Beitrag von snavar » Mo 1. Okt 2018, 10:04

Hat jemand diese selbstlernenden Modelle (Bauhaus Voltomat, Bearwear)
Voltomat.jpg
schon in Powerswitch programmieren können?

Die Steckdose wird in Anlernmodus versetzt durch langes Drücken des Tasters, dann wird eine Taste der Fernbedienung betätigt. Es lassen sich mehrere Fernbedienungstasten auf eine Steckdose programmieren und es gibt eine "Alle aus"-Taste.
Hatte bisher beim durchtesten keine Reaktion.
0 x

onkeldave
Beiträge: 70
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 07:01
Wohnort: Bei HH
x 21

Re: Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

Ungelesener Beitrag von onkeldave » Mi 3. Okt 2018, 11:17

Moin!
Ich denke da wirst du nur mit Codes sniffen was werden, siehe hier.
viewtopic.php?f=43&t=6
0 x

snavar
Beiträge: 5
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:58

Re: Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

Ungelesener Beitrag von snavar » Mi 3. Okt 2018, 13:50

Danke für den Tip!
Aber wie bekomme ich denn den ersnifften Code dann in die Powerswitch-App?
0 x

onkeldave
Beiträge: 70
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 07:01
Wohnort: Bei HH
x 21

Re: Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

Ungelesener Beitrag von onkeldave » Mi 3. Okt 2018, 20:22

Sorry, da lag ich wohl etwas daneben... Wenn du die PowerSwitch App benutzt, dann geht es so wohl nicht... hab’s mit FB.Switch verwechselt...
0 x

Derrow
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 11:28
x 2

Re: Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

Ungelesener Beitrag von Derrow » Sa 27. Okt 2018, 11:33

Ich hab genau diese Dosen.

Und hier ist die Lösung zur Verwendung mit Powerswitch App:

Um diese Dosen mit Powerswitch Schalten zu können, muss man Sie mit dem Typ: Universal einrichten, und einen Raw-Code senden wie diesen hier:

TXP:0,0,10,9200,260,66,1,9,1,5,1,1,1,1,1,5,,1,1,1,5,1,5,1,1,1,5,1,1,,1,1,1,5,1,5,1,1,,1,1,1,5,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,1,1,5,1,5,1,1,1,5,1,1,1,1,1,5,1,1,1,5,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,1,1,5,1,1,1,5,1,5,1,1,1,5,1,1,1,5,1,1,1,1,1,5,1,5,1,1,1,52

Obiger Befehl schaltet meine Dose ein.
Um den richtigen Code zu ermitteln braucht ihr einen Sniffer, wie z.B. Raspberry Pi mit 433 mhz Empfängermodul. Dann kann man den Rawcode sniffen. Diese Voltomat verwenden für eine "0" den Sendecode. "1,1,1,5", und für eine "1": "1,5,1,1". Raw mässig beschreibt die 1 eine Singallänge von 260 ms und 5 ist die fünffache länge von 260. Mit diesen Angaben solltet Ihr in der Lage sein den Code selber sniffen zu können, und den passenden Sende-Befehl selber daraus basteln können.
0 x

Derrow
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 11:28
x 2

Re: Selbstlernende Modelle Bauhaus Voltomat, bgl. Bearwear in Powerswitch

Ungelesener Beitrag von Derrow » Sa 27. Okt 2018, 19:53

TXP: Raw Codes selber ermitteln und basteln.

Anbei meine Erfahrungen wie man TXP: Raw Codes selber ermitteln kann.
Benötigt wird dazu ein Raspberry Pi mit 433 Mhz Empfänger Modul, und installiertem Pilight.

Auf dem Pi starten man Pilight im Raw-sniffing modus mit:

sudo pilight-raw -L

Dann betätigt man seine Fernbedienung, und bekommt bei den Voltomat Dosen eine solche Ausgabe:


433 Mhz:
Detected repeat with 132 bits: at - 2018-10-27 T 18:35:22:
22690 321 2283 318 208 313 1257 314 207 313 1258 317 206 318 1252 314 210 323 1246 318 1249 318 206 318 1254 308 215 316 1252 318 205 318 208 314 1258 312 1254 308 218 306 1262 312 214 310 1257 313 212 314 212 310 1260 309 213 311 1260 310 1257 312 213 310 217 311 1259 300 227 303 1261 311 1256 307 219 306 1263 296 229 309 1257 304 221 304 1267 298 226 297 1271 308 218 307 1261 303 222 307 1261 297 228 305 1265 306 218 302 1269 299 223 303 224 301 1266 298 231 294 1272 300 1266 297 228 299 1270 306 219 306 1264 295 229 301 226 304 1264 295 1271 304 222 301 -#: 132

Formatiert man diese Ausbabe ein wenig um, kann man ein Muster erkennen:


22690
321 2283
318 208 313 1257
314 207 313 1258
317 206 318 1252
314 210 323 1246
318 1249 318 206
318 1254 308 215
316 1252 318 205
318 208 314 1258
312 1254 308 218
306 1262 312 214
310 1257 313 212
314 212 310 1260
309 213 311 1260
310 1257 312 213
310 217 311 1259
300 227 303 1261
311 1256 307 219
306 1263 296 229
309 1257 304 221
304 1267 298 226
297 1271 308 218
307 1261 303 222
307 1261 297 228
305 1265 306 218
302 1269 299 223
303 224 301 1266
298 231 294 1272
300 1266 297 228
299 1270 306 219
306 1264 295 229
301 226 304 1264
295 1271 304 222
301
-#: 132

Im wesentlichen gibt es wohl nur 2 Werte für 0 und 1.
Einmal die Signal Folge:

300 300 300 1200 und:
300 1200 300 300

Am Anfang ist wohl noch eine Initialiserung mit drin:
300 2200
und am Ende tümmelt noch ein einsames:
300

Für den zu sendenden TXP: String habe ich folgendes heraus gefunden:

TXP: Syntax Format:
TXP:0,0,Retries,Pause,Signal-Length,Signal-Count, Signals , 0


Retries bezeichnet die Wiederholungen wie oft das Signal gesendet werden soll. Ein Wert von 3 ist absolut ausreichend.
Pause ist die zu sendende Pause zwischen den Signalen. Wie oben zu sehen ist, sollte sie um die 22000 liegen.
Für die Signal-Length sucht man den kleinsten gemeinsamen Teiler aller Signal-Längen. Für obiges Signal bietet sich 300 an als kleinster gemeinsamer Teiler.
Signal-Count ist die Anzahl der zu sendenden Up-Down Signale. wie vom Pilight-sniff zu sehen ist, empfangen wir 132 Signal-Wechsel. Das entspricht 66 Signalen. Also einfach 132 geteilt durch 2. Diesen Wert verwenden wir als Signal-Count.

Dann kommen die Zahlen für das zu sendende Signal. Dazu ersetzen wir die Signale aus unserem Pilight Sniff, mit einem Multiplikator zur "Signal-Lenght". Überall wo im Sniff ein Wert um 300 ist, kommt eine 1 hin, und 1200 entspricht einfach 4 mal 300, wodurch wir diese Werte gegen eine 4 ersetzen.

Das ganze wird mit einem ",0" abgeschlossen und sieht formatiert so aus:

TXP:0,0,3,22000,300,66,

1,9,
1,1,1,4,
1,1,1,4,
1,1,1,4,
1,1,1,4,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,1,1,4,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,1,1,4,
1,1,1,4,
1,4,1,1,
1,1,1,4,
1,1,1,4,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,1,1,4,
1,1,1,4,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,4,1,1,
1,1,1,4,
1,4,1,1,
1,0

Und ohne Zeilenumsprung fertig so:

TXP:0,0,3,22000,300,66,1,9,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,1,1,4,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,1,1,4,1,1,1,4,1,4,1,1,1,1,1,4,1,1,1,4,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,1,1,4,1,1,1,4,1,4,1,1,1,4,1,1,1,4,1,1,1,1,1,4,1,4,1,1,1,0

Und siehe da, diesen String so eingetragen in FB.Switch oder in der PowerSwitch App schaltet die Dose :)
0 x

Antworten